very-important

Wasserstrahlschneiden

Wasser mit einem Druck von 4000-6000 bar wird durch eine Düse gedrückt,
aus der ein gebündelter Wasserstrahl mit 2-facher Luft Schallgeschwindigkeit (Mach) austritt.


Wasserstrahlschneiden

Bei uns kommt diese Technologie zum Einsatz für Präzisions- und Feinschnittarbeiten. Kein verziehen mehr von Montageplatten, Ökologisch und Sauber. Präzisionsschnitt bis 2µm Genauigkeit.


Das Prinzip

Wasser mit einem Druck von 4000-6000 bar wird durch eine Düse gedrückt, aus der ein gebündelter Wasserstrahl mit 2-facher Luft Schallgeschwindigkeit (Mach) austritt.

Zur Erhöhung der kinetischen Energie wird zum Schneiden von härteren Materialien nach der Wasserdüse Abrasiv (Granatsand) beigemengt. Der Wasserstrahl beschleunigt die Abrasivsandkörner auf ca. Mach 2. Dieses Sand-Wassergemisch schleift sich durch jedes Material bis zu einer Mohrschen Härte von ca. 8. Das Werkstück bleibt nahezu kalt, weil der Schnitt durch das Wasser sofort gekühlt wird. Durch den Wasserstrahlschnitt entstehen keine Gefügeveränderungen, Aufhärtungen oder schädliche Gase.


Materialien und Schneidstärken:

Wird dem Wasserstrahl nach der Wasserdüse Abrasiv (Granatsand) beigemengt, können harte Materialien wie Glas, Metall, Verbundwerkstoffe usw. bis 300mm Stärke getrennt werden. Generell kann gesagt werden, dass sich mit dem Abrasiv-Wasserstrahl Materialien bis zur Härte des Abrasivs (Mohrsche Härte von ca. 8) schneiden lassen.

Aluminium Kupfer Aluminium Sicherheitsglas Carbon Graphit

Schnittqualität:

Je schneller man mit dem Wasserstrahl schneidet, desto rauer ist der Schnitt. Prinzipiell ist zu sagen, dass sich bei Verdoppelung der Materialstärke der Vorschubwert um mehr als die Hälfte halbiert.